Freitag, 30. Dezember 2016

Rezension: Die Netten schlafen allein von Steffen Weinert ****

Christoph Herrlich hat es nicht leicht - er ist Mitte dreißig und mal wieder Single, im Kindergarten tanzen ihm die Kids und die Chefin auf der Nase herum und auch sonst läuft sein Leben eher suboptimal und unspektakulär ab.
Als sogar sein schweigsamer Kumpel Zwenn eine Freundin hat, beschließt Christoph, dass sich auch bei ihm etwas ändern muss.
Eigentlich kommt es ihm da eher ungelegen, dass Nachbarin Juli ihren Sohn Emil bei ihm unterbringt, aber schnell stellt sich heraus, dass der elfjährige Junge noch so manche Tipps für Christoph parat hat um sein Single-Dasein zu beenden.

Freitag, 23. Dezember 2016

Rezension: Gingerbread Girls - Helden, Herzen, Hochzeitstorten von Chantal Schreiber *****

Cleo Ventimiglia hat sich mit einer eigenen Konditorei "Gingerbread Girl" endlich selbständig gemacht, denn gebacken hat die Tochter einer Zirkus-Familie schon immer gerne, wohingegen ihr artistisches Talent leider zu wünschen übrig ließ.
Wie sich bald durch ein Missverständnis herausstellt, gibt es in Cleos Straße noch ein Gingerbread Girl, das allerdings eine ganz andere Dienstleistung anbietet...
Durch die Nachbarschaft von Callgirl Louie, findet sich Cleo bald in einigen Verwicklungen wieder, die ihr neben einem charmanten Anwalt und einer neuen Freundin auch eine listige Feindin und einen Kriminellen einbringen. Wird der äußerst anziehende Ermittler Licht ins Dunkel bringen?

Dienstag, 6. Dezember 2016

Rubrik: Zugelaufen...

... im November

Schon wieder ein Monat um und ehe man sich versieht, steckt man mitten in der Vorweihnachtszeit...!

Ich hatte im November mal wieder Glück bei der Verlosung von Büchern zur Diskussion in einer Leserunde bei Lovelybooks und anschließendem Verfassen einer Rezension.



Freitag, 2. Dezember 2016

Rezension: Mainschatten von Anja Mäderer *****

Ein tragischer Unfall in der Tanzschule seiner Eltern endet für den jungen Tanzlehrer Sebastian Dreher tödlich. Was genau ist am Vorabend passiert? Niemand rückt so recht mit der Sprache heraus. 
Um einen Zugang zur eingeschworenen Truppe der Belegschaft zu finden, ermittelt Nadja Gontscharowa undercover als Schülerin in der traditionellen Würzburger Tanzschule. Dort findet sie sich bald in einem Gewirr aus Eifersucht und Neid wieder. 
Schließlich erfährt Nadja, dass es zuvor schon einmal einen Todesfall im Umfeld der Schule gab. Besteht eine Verbindung zu Sebastians Unfall? Musste er vielleicht deshalb sterben?

Freitag, 18. November 2016

Rezension: Bombennacht von Roman Rausch *****

16. März 1945, der Krieg ist verloren, der deutsche Widerstand gebrochen. Das fränkische Würzburg ist zu einem riesigen Lazarett und zum Zufluchtsort für tausende Menschen geworden, deren Heimat längst zerstört ist.
In der wunderschönen Stadt am Main mit über 1000-jähriger Geschichte und äußerst wertvollen Kulturgütern beginnt ein sonniger Frühlingstag und die Menschen blicken voller Hoffnung in die Zukunft. Die Alliierten würden sie nun sicher verschonen, zumal Churchill hier studiert hat.
Fanny, eine junge Krankenschwester, arbeitet in der längst zum Lazarett umfunktionierten Nervenklinik bei ihrem großen Vorbild Dr. Werner, als ein seltsames Mädchen auftaucht und schwere Vorwürfe gegen ihn erhebt. Vinzent hat Ärger mit den Mietern in seinem Haus und Paul, ein jüdischer Klavierlehrer, soll eine bekannte NS-Sängerin in einem ebensolchen Haushalt bei einer Geburtstagsfeier am Klavier begleiten, während er und ein Zwangsarbeiter in dieser Nacht fliehen wollen.
Zeitgleich plant die Royal Air Force jedoch einen unbarmherzigen Bombenangriff, bei dem die Perle am Main nahezu dem Erdboden gleichgemacht wird. 

Dienstag, 8. November 2016

Rezension: In ohnmächtiger Wut von KJ Weiss *****

Jens Baumgard kommt als neuer Lehrer an eine Gesamtschule und muss schnell feststellen, dass dort Schüler von anderen eingeschüchtert, erpresst und belästigt werden. Als engagierter Pädagoge mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn kann er nicht verstehen, dass seine Kollegen scheinbar die Augen davor verschließen.
Als ein ausländischer Schüler brutal zusammengeschlagen wird, bewegt Jens die einzige Zeugin zur Aussage bei der Polizei und ahnt dabei nicht, was für weitreichende Konsequenzen dies für alle Beteiligten, aber vor allem für ihn und seine Familie haben wird. Diese befindet sich nun im Fadenkreuz einer Neonazi-Gruppierung, die alles daran setzt, den Baumgards das Leben zur Hölle zu machen.

Rubrik: Zugelaufen

...im Oktober

Etwas spät (Umzugsstress - uff) stelle ich euch hier noch meine Neuankömmlinge des letzten Monats vor:

Dienstag, 18. Oktober 2016

Rezension: Liebe vertagen, Mörder jagen von Vera Nentwich ****

Nach der Lösung ihres ersten Falls verlebt Biene einige Wochen mit einem heißen Argentinier in Paris und hofft auf mehr, als sie die Meldung eines zweiten Mordfalls in ihrer Heimat erreicht. 
Biene erfährt, dass ihr (Ex-)Freund Jochen in die Sache verwickelt sein soll und beschließt sofort, nach Grefrath zurückzukehren.
Um ihm zu helfen, stellt sie bald ihre eigenen Ermittlungen an und deckt so einige pikante Geheimnisse auf, worüber sich nicht alle Beteiligten freuen...

Dienstag, 4. Oktober 2016

Rubrik: Zugelaufen...

... im September

Der zurückliegende Monat hat mir wieder einiges an neuer Lektüre beschert.

Zuerst kam wieder Post eines lieben Lovelybook-Mitglieds bei mir an und brachte mir "Geradeaus ist keine Himmelsrichtung" von Irene Zimmermann. Seit ich bei der Verlosung zur Leserunde kein Glück hatte, war es auf meiner Wunschliste geparkt. 

Danach war ich eines schönen Tages in der City und wollte nur zum Gucken in den Hugendubel (ich hatte extra keinen meiner Gutscheine mitgenommen, damit ich mir bloß nichts kaufe, denn der SUB sollte etwas schrumpfen). Leider war mittem im Eingangsbereich mal wieder ein großer Tisch mit Mängelexemplaren für 2,99 Euro pro Buch aufgebaut...

Sonntag, 2. Oktober 2016

Rezension: Tote Models nerven nur von Vera Nentwich ****

Sabine Hagen ist Steuerfachangestellte in einer kleinen Kanzlei in Grefrath - dort wohnt sie schon ihr Leben lang. Als ihre Eltern verunglückten, wurde Biene von ihrer Oma aufgenommen und die dicke Freundschaft zu Judith, ein mittlerweile international erfolgreiches Model, wandelte sich in eine Feindschaft, die auch noch im Erwachsenenalter gepflegt wird.
Als Judith in der Heimat erscheint um ihren Verlobten, den reichen Jago aus Argentinien, vorzustellen, eskaliert gleich die erste Begegnung der beiden Frauen. Kein Wunder, dass Biene zur Hauptverdächtigen wird, als sie Judith am nächsten Tag tot im Teich findet.


Sonntag, 25. September 2016

Rezension: Meine russische Schwiegermutter und andere Katastrophen von Alexandra Fröhlich ****

Paula Matthes, Anwältin, Ende dreißig, Single betreibt seit der Trennung von Bernhard, der als Anwalt auch beruflicher Partner war, ihre eigene Kanzlei - leider mit nur mäßigem Erfolg.
Dieser Zustand gefällt ihren Eltern überhaupt nicht, schließlich war Paulas Vater ein angesehener Richter und ihre Mutter wartet sehnsüchtig auf einen Schwiegersohn und ein Enkelkind. Damit kann Paula allerdings nicht dienen und so meidet sie Besuche bei den Eltern.
Dass sich ihr Leben sehr bald ändern wird, ahnt Paula nicht, als eines Tages die Familie Polyakow aus Russland ihre Kanzlei betritt.

Mittwoch, 14. September 2016

Rezension: Die Kunst des klugen Essens von Melanie Mühl und Diana von Kopp ****

Auch wenn man sich schon ganz gut mit dem Thema Ernährung auskennt wird dieses Büchlein dem Leser noch das eine oder andere überraschte "oh!" und "ah" entlocken. Oder kennen Sie den Chili-Charakter, den Sizzle-Effekt und das Trophy-Kitchen-Syndrom? Nicht?
Dann werden Sie dank der von Melanie Mühl und Diana von Kopp zusammengetragenen, teils kuriosen, Ernährungswahrheiten Ihren Horizont noch etwas erweitern können.

Dienstag, 6. September 2016

Rezension: Blonder wird's nicht von Ellen Berg ****

Maja-Maria Müllers ganzer Stolz ist ihr Friseursalon "Haare gut, alles gut". Hier arbeitet sie von früh bis spät mit ihrem Mitarbeiter Jeremy, der ihr in allen Lebenslagen mit Rat und Tat zur Seite steht.
Weniger rühmlich ist dagegen das Verhalten ihres pubetierenden Sohnes Willi, der die Schule schwänzt und seit einiger Zeit Kontakt zu zwielichtigen Gestalten pflegt. Als Selbständige und alleinerziehende Mutter hat Maja einfach zu viel um die Ohren um sich ausgiebig um Willi zu kümmern. Lover Robin ist leider auch keine Hilfe - er kommt und geht wann er will und hält sich lieber raus.
Zu allem Überfluss schleppt ihre Tante Ruth die wasserstoffblonde, schrill gestylte Olga aus Odessa an, die kein gutes Haar an Majas Salon lässt und sich ins "Haare gut, alles gut" einführt, indem sie einem adligen Kunden die Frisur ruiniert und Maja eine Klage droht. Wie kommt man aus so vielen Schlammasseln nur wieder heraus?

Sonntag, 4. September 2016

Rubrik: Zugelaufen...

... im August

Jetzt habe ich doch glatt nicht gemerkt, dass der Monat um und ein Eintrag in die Rubrik "Zugelaufen" fällig ist...!

Wird hiermit natürlich schleunigst nachgeholt.

Samstag, 20. August 2016

Rezension: Der Tag, als ich die Welt umarmte von Miranda Dickinson ***

Harriet Langton arbeitet in einem kleinen Reisebüro in Stone Yardley, träumt selbst aber nur vom Reisen, statt es tatsächlich zu tun. Ihr Freund Rob arbeitet viel und möchte immer nur campen.
Durch ihre Bekannte Viv, lernt Harri deren Sohn Alex kennen, den es nach 10 Jahren Weltreise zurück in seinen Heimatort verschlagen hat und eine wunderbare Freundschaft entsteht. Al kann Harri die Orte, von denen sie nur zu träumen wagt, durch seine Reiseberichte ein Stück näherbringen und er kocht ganz phantastisch.
Während sich die Bekannten in Harriets Umfeld verändern, neue Wege einschlagen oder schon einfach mit ihrem Leben zufrieden sind, geht es bei ihr nicht recht voran. Erst als sich Alex mit der ätzenden Chelsea verlobt und sich Harris eigene Zukunftspläne in Luft auflösen, tut sich etwas in ihr.

Dienstag, 16. August 2016

Rezension: Kreativ auf Knopfdruck von Nils Bäumer ****

Als ich dieses Buch gelesen habe, ist mir erst einmal bewusst geworden, wie viel Fantasie und Kreativität mir im Lauf der Jahre abhanden gekommen ist.
Mit "Kreativ auf Knopfdruck" möchte Nils Bäumer dem Leser mit vielen Denkanstößen und praktischen Tipps wieder zu mehr Kreativität verhelfen, denn sie steckt in jedem von uns. Sicherlich in einem mehr und im anderen etwas weniger aber jeder Leser kann aus diesem Buch eine Anregung für sich mitnehmen.

Die optische Gestaltung von "Kreativ auf Knopfdruck" gefällt mir sehr - Wichtiges wird durch Unterstreichung oder einem grauen Kasten verdeutlicht. Am Ende jedes Abschnitts gibt es mit "Quergedacht" eine Zusammenfassung des Inhalts und der Möglichkeit für den Leser, seine Gedanken dazu dort schriftlich festzuhalten.


Dienstag, 2. August 2016

Rubrik: Zugelaufen...

... im Juli

Der vergangene Monat hat mir wieder ein paar Bücher beschert - und keines davon habe ich aus der Buchhandlung geholt.

Von zwei Flohmärkten habe ich mitgebracht:

Montag, 1. August 2016

Rezension: Die Viagra-Tagebücher von Barbara Rose Brooker ***

Anny Applebaum aus San Francisco ist 65 Jahre alt, geschieden und Single. Dank einer kleinen blauen Pille begnügen sich Männer der sog. Boomer-Generation aber nicht mehr mit ein wenig Kuscheln und echter Zuneigung - so lange alles senkrecht ist, können sie auch im hohen Alter noch wesentlich jüngere Frauen glücklich machen. Nicht die Qualität, sondern die Quantität scheint im Vordergrund zu stehen.
Im Internet lernt Anny den charismatischen Marv kennen, der nicht nur als Diamantenhändler noch alles gibt und in ihr nie gekannte Gefühle erweckt. Doch Anny weiß nicht woran sie bei ihm ist. In ihrem Ärger über sein Verhalten verwendet sie Marv als 


Dienstag, 26. Juli 2016

Gnocchi mit Tomaten-Zucchini-Sahne-Soße

Zutaten für etwa 3 Portionen:

1 500g-Packung Gnocchi (Klößchen aus Kartoffelteig)
1 Zucchini
1 Dose stückige Tomaten mit Saft
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Tomaten nach Bedarf
100 ml Sahne
etwas Olivenöl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Oregano
Thymian

Donnerstag, 21. Juli 2016

Rezension: Krabbe mit Rettungsring von Tanja Janz *****

Als die pummelige Nina durch eine schlankere Kollegin am Empfang einer Kölner Werbeagentur ersetzt wird, was gleichzeitig das Ende ihrer Affäre mit dem Juniorchef bedeutet, bewirbt sie sich bei einer Abnehm-Show um den Dingen dort auf den Grund zu gehen (sind die Waagen nicht manipuliert?). Nebenbei wäre es toll, wenn sie damit ihren Blog über moppelige Mode bekannter machen und eventuell tatsächlich ein paar Kilo abnehmen könnte - Zeit hat sie ja nun.
Ihre Bewerbung ist erfolgreich und jetzt stehen sechs Wochen schwitzen, sporteln und eiserne Diät halten im schönen St. Peter Ording auf dem Programm. Das bringt Nina schon mal an ihre Grenzen aber Zimmergenossin Silke hält das ganze Team auf Trapp und weiß ihre Mitstreiter zu motivieren. Schließlich geht es nicht nur darum möglichst viele Pfunde zu verlieren, sondern als Sieger etwas zu gewinnen - vielleicht auch ganz nebenbei das Herz des attraktiven Rettungsschwimmers Veit?

Donnerstag, 14. Juli 2016

Rezension: Nie wieder Blondinen von Michaela Grünig ****

Vreneli Tschannen-Hartnagel ist nicht gut auf Blondinen zu sprechen: die junge Svetlana hat ihr den Ehemann ausgespannt und die Kollegin, Frau Hansen, liegt tot im Wald.

Kaum ist die verlassene Vreneli als Kunstlehrerin im vermeintlich ruhigen und beschaulichen Internat Schloss Waldenfels, fernab der Stadt angekommen, wird es turbulenter als gedacht. Beim ungeliebten Jogging findet sie die Sportlehrerin der Schule leblos im Dickicht. 
Schnell stellt sich heraus, dass es Mord gewesen sein muss aber Spuren gibt es keine Nachdem der erste Verdacht auf Vreneli selbst fällt, kommt bald jeder auf dem Schloss für das Verbrechen in Frage - etwa auch die smarten Kollegen Frank und Kai...? Vreneli startet ihre ganz eigenen Ermittlungen in der schönen Schweiz.

Montag, 4. Juli 2016

Rubrik: Zugelaufen...

... im Juni

Was im Mai nicht geklappt hat, lief im Juni um so besser!

Ich kann mich nicht erinnern, in einem Monat so viel Bücher-Zuwachs bekommen zu haben. Schuld war zum Großteil auch mein Geburtstag und meine Wunschliste, die ich an die eine oder andere Person weitergegeben habe...

Donnerstag, 30. Juni 2016

Freitag, 24. Juni 2016

Freitags-Füller

Es ist zwar spät, aber immer noch Freitag und ich habe ausnahmsweise rechtzeitig daran gedacht, dass ich mich schon seit langem mal am Freitags-Füller von Barbara beteiligen mag.

Hier also meine spontanen Geistesblitze zum Start ins Wochenende:



Dienstag, 21. Juni 2016

Rezension: Wenn alle Stricke reißen von Jennifer Bentz *****

Bild: Ullstein Verlag
Phobikerin Tine, Kleptomanin Vivien und Cholerikerin Lea lernen sich bei ihrem Therapeuten, Dr. Friede, im Wartezimmer kennen während dieser seinem Leben ein Ende bereitet.
Durch den Schock und eine gewisse Wohnungsnot vereint, schließen sich die jungen Frauen zusammen und gründen eine "Psycho-WG". Dass auch mal ordentlich die Fetzen fliegen, bleibt da nicht aus.
Inspiriert durch Dr. Friedes persönliche Abschiedsbriefe, lassen sich Tine, Vivien und Lea auf eine Challange ein, in der sich jede ihren ganz eigenen großen und kleinen Problemen - mal mehr, mal weniger erfolgreich - zu stellen versucht.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Rubrik: Zugelaufen - oder auch nicht...

...im Mai



Wann kommen endlich meine Bücher?!
Andrea Damm  / pixelio.de
Der Mai hat sich als echter Dürremonat erwiesen - mein BILLY-Regal hat kein einziges neues Büchlein begrüßen dürfen.
Ich habe diesen Monat zwar ein Buch gekauft (Mein Bett ist halbvoll von Singlefrau) aber das war ein Geschenk für eine Freundin.

Zwei Gewinne aus Leserunden bei Lovelybooks befinden sich leider seit geraumer Zeit in der Warteschleife und ich warte jeden Tag auf ihre Ankunft, nämlich:


Stänkern über Blond: Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen - Charly von Feyerabend
Die Auslosung war bereits am 25. April aber die Printausgabe ist noch nicht fertig.

UND

Freitag, 27. Mai 2016

Rezension: So nicht! von Sarah Harrison **

Harriet Blair ist Schriftstellerin bekannter historischer Romane, in denen es heiß hergeht. Nun will sie mit einem ernsten Buch eine neue Richtung einschlagen und ist damit für einen Buchpreis nominiert.
Bis es zur Preisverleihung kommt, macht ihre 14jährige Tochter zweifelhafte Geschäfte, wird ihr vor T estosteron strotzdender Sohn Gareth für die Jugendauswahl eines bekannten Fußballclubs nominiert und das Theater-Team, dem auch Harriet angehört, probt fleißig für den großen Abend. Noch dazu lernt sie den Herausgeber einer Zeitschrift, Edward, kennen, von dem sie sich angezogen aber zugleich auf Grund seiner chauvinistischen Einstellung abgestoßen fühlt.

Dienstag, 17. Mai 2016

Pizza


Für den Teig (etwa ein Blech - gelingt immer):

400 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
200 ml lauwarmes Wasser
1 Pr. Zucker
1 TL Salz
4 EL Olivenöl

Für die Tomatensoße:

1/2 Packung passierte Tomaten
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
Oregano
Thymian
Paprikapulver
Cayennepfeffer (Vorsicht, scharf)
Salz
Pfeffer

Dienstag, 10. Mai 2016

Rezension: Seksi Ürlaub von Jana Leonis *****

Die schüchterne Maike aus Hamburg macht mit ihrer Freundin Fulya Urlaub in deren Heimat, der Türkei. Schnell staunt die naive etwas moppelige Blondine, darüber, dass die Bevölkerung den gängigen Klischees nicht unbedingt gerecht wird.

Mit dem Vorsatz, sich in eine heiße Mittelmeerqueen zu verwandeln und sich einen seksi Ürlaubsflirt zu angeln, lernt Maike auf einer türkischen Hochzeit den feurigen und doch sehr klischeehaften Kemal kennen. Im Rausch der Gefühle will sie jedoch nicht so richtig wahrhaben worauf sie sich da einlässt.

Und warum verhält sich der nette Kumpel Mert, der auch aus Fulyas Dorf stammt, plötzlich so abweisend?


Dienstag, 3. Mai 2016

Rubrik: Zugelaufen

... im April

Im April gab es für mich zwei Buch-Gewinne im Rahmen von Leserunden bei LovelyBooks:

"Seksi Ürlaub" von Jana Leonis, 
ein witziger Roman über Mädels-Urlaub, Liebe und die Türkei

und

Wörthersee 2016

Hallo ihr Lieben,

nach Schnee, Sonne, Regen und frühzeitiger Abreise, bin ich nun wieder zurück aus Kärnten/Österreich.

Hier meine Reise in drei Bildern und ein paar Worten:

Samstag, 23. April 2016

Was tut ihr bei Lesefrust?


Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Zum heutigen Welttag des Buches sollte man eigentlich die tollen Werke feiern aber meine Gedanken drehen sich gerade um die Frage - was tun wenn der Roman eher Lesefrust als -lust macht?

Mittwoch, 6. April 2016

Rezension: Der tödliche Tanz des Monsieur Bernard von Marie Pellissier ****

Bild: Diana Verlag
Am Tag nach den prunkvollen Feierlichkeiten zu seinem 60. Geburtstag liegt der Ballettdirektor Guillaume Bernard leblos am Ende der Grand Escalier in der Pariser Oper. 
Lucie, die Gardienne an der Place des Vosges, wo Monsieur Bernard wohnte, hilft an diesem Morgen als Reinigungskraft aus und findet den ihr gut bekannten Bewohner. Sie informiert sofort die Polizei, denn war der Sturz wirklich ein Unfall? Monsieur Bernard hatte zwar ein Gipsbein aber war ansonsten körperlich top in Form.

Samstag, 2. April 2016

Dienstag, 29. März 2016

Biskuitrolle mit Käsesahne-Füllung

Zutaten für den Teig:

4 Eier
4 EL Wasser
150 g Zucker
70 g Speisestärke
70 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 TL Natron
etwas Puderzucker zum Bestreuen

Eier trennen, Eiweiß zu Schnee schlagen.

Sonntag, 27. März 2016

Frohe Ostern!

fritz zühlke  / pixelio.de
Meine lieben LeserInnen,

euch und euren Lieben wünsche ich ein frohes Osterfest mit viel Spaß bei der Nestersuche und ein paar bunten, süßen, oder papierigen Überraschungen!

Entspannte Feiertage und liebe Grüße,
                                                             Julia

Mittwoch, 23. März 2016

Heute vor meiner Wohnungstür...

Als ich heute Abend von der Arbeit nach Hause kam, staunte ich nicht schlecht, als ein Päckchen vor meiner Wohnungstür lag. 
Merkwürdig - kein Absender und ich hatte nichts bestellt, ersteigert, gewonnen oder sonstwie erworben. Es sah aus, wie Post von meiner Brieffreundin aber die Schrift war anders und es ist weder mein Geburtstag, noch Weihnachten...

Dienstag, 15. März 2016

Rezension: Männer wachsen nicht auf Bäumen von Jane Costello *****

Kurz vor ihrem 30. Geburtstag findet Emma eine Liste, die sie als Teenager mit ihrer Schwester und ihren Freundinnen verfasst hat. Darauf stehen Dinge, die sie bis dahin getan haben wollte.
Eigentlich war die junge Engländerin bisher ganz zufrieden mit ihrem Leben, doch als Emma die Punkte auf der Liste prüft, stellt sie fest, dass sie so gut wie keinen davon verwirklicht hat.
Da wären beispielsweise:

Montag, 29. Februar 2016

Rubrik: Zugelaufen...

... im Februar

Nach sieben Büchern im Januar ist es im Februar ganz schön ruhig geworden - so eine schnelle Leserin bin ich nicht. Also habe ich mich aus Vernunftsgründen mal etwas zurückgehalten mit dem Bücherkauf, obwohl es mir schon wieder unter den Nägeln brennt, wie man so schön sagt.

Doch einen Neuzugang gibt es zu verzeichnen:

Donnerstag, 18. Februar 2016

Rezension: Liebe aus zweiter Hand von Martin Fischer *****

Bild: Fischer digital
Regina studiert seit kurzem in Bern. Weil das Geld fehlt, ist ihre Wohnung noch sehr spärlich eingerichtet, was zum Problem wird, als sich eines schönen Sommertages spontan ihre Mutter ankündigt. 
Da diese Probleme mit ihrer Hüfte hat, muss nun sofort ein gutes Bett für kleines Geld für Reginas Wohnung gefunden werden. Auf ihre Freunde Valerie und Thomas (in dessen Gegenwart Regina immer rot wird...) kann sie sich verlassen und mit ganz viel Glück kann es vielleicht klappen.

Die Geschichte um Regina und das Bett beginnt an einem heißen Sommertag im Schwimmbad. Martin Fischer beschreibt diese und auch andere Szenen so gut, dass ich mich sofort hineinversetzen konnte - auch in Reginas Panik wegen dem Bett für ihre Mutter, die mir nicht besonders sympathisch rüberkam. Sie überfällt ihre Tochter mit ihrem Besuch, lässt sie nicht ausreden und scheint gar nicht zu registrieren, dass sie eher ungelegen kommt.
Interessieren würde mich sehr, wie es mit Regina und Thomas weitergeht. Schade, dass es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt.

Gut gefallen hat mir, dass die Geschichte nach Tagen gegliedert ist. So konnte man die zeitliche Folge gut überblicken und auch besser erkennen, wie schnell Regina handeln muss. Kaum zu glauben, wie spannend ein Betten-Kauf sein kann!


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.02.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 03.02.2016
  • Verlag : Fischer Digital
  • ISBN: B01BH43NCE
  • E-Buch Text 56 Seiten

Donnerstag, 11. Februar 2016

Buch 3 und 4/20 für die Challange!

Nachdem ich ein paar Tage das Bett, bzw. das Sofa hüten musste, reiche ich nun noch meine gelesenen Bücher für die LovelyBooks ThemenChallange nach:

Rezension: Die Monroe in mir von Claus Vaske ****

Bild: Fischerverlage
Maike Wellmann arbeitet in der Sparkasse Wyhe / Südliches Westniedersachsen und pflegt ein sehr intensives Verhältnis zu ihrem - natürlich verheirateten - Vorstand Dieter. Ansonsten steppt in Wyhe nicht gerade der Bär.
Ein weiteres großes Laster, das sie nicht ablegen kann, ist das Rauchen. Um diesem nun endlich ein Ende zu machen lässt sich Maike von ihrer Freundin Franzi hypnotisieren - und erwacht mit einem kompletten Filmriss! 
Woher kommt plötzlich die blonde Mähne!? Warum befindet sich ihr Konto gehörig in den Miesen!? Und wer zum Teufel ist dafür verantwortlich!?

Dienstag, 2. Februar 2016

Rezension: Frühstück mit Sophie von Jennifer Bentz *****

Bild: Ullstein Verlag
Louisa ist eine junge Frau mit Plänen. Ihr Leben verläuft geordnet und unaufgeregt: bald wäre es so weit für den Heiratsantrag ihres Freundes Steffen, gefolgt von Hochzeit, Familiengründung und dem obligatorischen Teilzeitjob... 
Als Steffen ihr jedoch einen One Night Stand mit einer Kollegin mitteilt, droht Louisas Planung zu scheitern. Das ist es auch, was ihr am meisten zu schaffen macht - Liebeskummer wird überbewertet wenn gleich die ganze Lebensplanung durcheinander gerät.

Montag, 1. Februar 2016

Rubrik: Zugelaufen...

...im Januar


Im letzten Monat hat sich mein BILLY-Bücherregal wieder etwas gefüllt.

Zunächst habe ich mir mit "Alles Tofu, oder was?" mal wieder ein Buch von Ellen Berg zugelegt und "Frühstück mit Sophie" für die Leserunde auf Lovelybooks gewonnen - nochmal vielen Dank für den tollen Roman und die nette Widmung an die Autorin Jennifer Bentz. Die Teilnahme an der Leserunde mit ihr hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Ich dachte, dass der Monat damit abgeschlossen sei, bis ich am Wochenende in Würzburg mit meinen Weihnachts-Gutscheinen ein wenig shoppen war...

Sonntag, 31. Januar 2016

Lasagne

Zutaten für ca. drei Personen:

2 EL Öl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250g Hackfleisch
1 Dose stückige Tomaten
1/8 Liter Brühe
Salz, Pfeffer, Zucker
Oregano, Thymian, Rosmarin

200g Lasagneplatten
100g geriebener Käse


Für die Bechamelsoße:

2 EL Margarine
3 EL Mehl
1/4 Liter Milch

Montag, 25. Januar 2016

Serien TAG

Nachdem ich von Martin (Buchwellenreiter) für den Serien TAG getagged worden bin, versuche ich nun mal, folgende Fragen zum Thema Serien zu beantworten:

Was ist deine Lieblingsserie?
War "Marienhof" bis es leider abgesetzt wurde, glaube 2011. Momentan schaue ich ab und an "Das perfekte Dinner" oder "Mieten kaufen wohnen", richtige Serien nicht mehr.

Welche Serie hast du als Kind am liebsten gesehen?
Ich fand die" Bill Cosby Show" und "Eine himmlische Familie" ganz toll. Ach ja, und "Beverly Hills 90210" musste auch sein :)

Mit welcher Serienfigur kannst du dich identifizieren?
Oh ja, da fällt mir jetzt keine ein. Liegt auch schon alles so lange zurück

Welche Serie hast du komplett durchgeschaut?
Wie bei Martin war das tatsächlich "Verliebt in Berlin".

Welche Serie schaust du schon am längsten?
Am längsten habe ich wohl "Verbotene Liebe" angesehen (aber nur weil der "Marienhof" abgesetzt wurde).

Aus welcher Serie sollte man einen Kinofilm machen?
Mit den aktuellen Serien kenne ich mich nicht aus. "Verliebt in Berlin" hätte vielleicht Potenzial gehabt.

In welchen Seriencharakter bist du heimlich verliebt?
Gab ja schon ganz fesche Typen in der einen oder anderen Serie aber verliebt?? Nee, nicht wirklich.
    
Welche Serie hat dich am meisten geprägt?
Durch meine gesamte Jugend (und darüber hinaus) haben mich der "Marienhof" und die "Verbotene Liebe" begleitet - also am ehesten die beiden.

Was ist deiner Meinung nach die schlechteste Serie?
Hm, schwer zu sagen, wenn man sie nicht kennt ;-) Ich habe mal "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" geschaut. So ca. 1 - 2 Jahre als ich etwa 15 war. Damit hatte ich aufgehört, weil es mir nicht mehr gefallen hat.

Welche Serie willst du als nächstes sehen?
Ich bin eigentlich nicht mehr an den aktuellen Serien interessiert. Habe nicht vor, mir wieder eine zu suchen. Weniger TV spart Zeit für andere Dinge.

So, jetzt würde ich gerne von Bianca (Schatz, ich will ein Buch von dir) und Anja (Mein kleines Bücherzimmer) wissen, wie sie zum Thema Serien stehen und was sie sich so ansehen.

Freitag, 22. Januar 2016

Nominierung Liebster Award

Zunächst:

Diese Aktion hilft kleineren Blogs bekannter zu werden und anhand der Antworten kann man den jeweiligen Blogger besser kennenlernen.
Doch es müssen auch ein paar Regeln beachtet werden, die ich nun erwähnen möchte:


1. Den Blogger verlinken, der dich nominiert hat.
2. Seine Fragen beantworten.
3. Selbst mehrere Blogs verlinken, die unter 200 Follower haben.
4. Diesen Bloggern deine 11 Fragen stellen.
5. Informiere die nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Beitrag.


Da ist sie - die erste Nominierung, die ich jemals bekommen habe und diese kommt von Anja von mein kleines Bücherzimmer. Vielen Dank!

Und nun zu Anjas Fragen:

1. Magst du Indie Autoren?
- Hm, ich glaube, ich kenne gar keinen.

2. Welche Träume aus deiner Kindheit lebst du heute?
- Meine Träume haben sich im Lauf des Lebens geändert. Man hat viel mehr Möglichkeiten, als die, die man sich als Kind vorgestellt hat. Das macht die Auswahl schwierig. Einen Kindheitstraum lebe ich momentan also eigentlich nicht.

3. Welches sind die drei für dich wichtigsten Werte im Leben?
- Ehrlichkeit, Humor, Toleranz

4. Wohin würdest du gerne reisen?
- Ich möchte mir gerne mal Teneriffa ansehen. Die Insel ist sehr vielfältig. Im Gegensatz zur Karibik, muss man dahin auch nicht ewig lange fliegen (ich bin ungeduldig) und es ist erschwinglich.
Gerne würde ich mir auch mal Rom ansehen.

5. Was ist dein Lieblingsplatz zum Lesen?
- Eindeutig abends in mein Bett. Das ist auch meistens die einzige Zeit, in der ich zur Ruhe komme und Muse dazu habe.

6. Wie würdest du jemandem, der Blogs nicht kennt, erklären, was das ist?
- Ein Blog gibt Menschen die Möglichkeit, im Internet über ihr Leben oder ein Hobby zu schreiben und dadurch auch Gleichgesinnte kennenzulernen.

7. Hast du schon mal einen Blog wieder beerdigt?
- Nein, dies hier ist mein Erster.

8. Was war dein schlimmster Tag beim Bloggen?
- Hatte ich noch keinen

9. Hast du schon ein Ereignis, auf das du dich 2016 freust?
- Ich werde im Sommer mit meinem Freund zusammenziehen. Ich freue mich darauf, weil dann auch das ewige Hin und Her ein Ende hat, bin aber auch gespannt ob/wie das dann alles funktioniert.

10. Buchmesse - ja oder nein und wenn ja welche?
- Ich würde mir gerne mal eine Buchmesse ansehen. Wo die überall stattfindet, weiß ich jetzt gar nicht...

11. Was motiviert dich und lässt dich dranbleiben?
- Mein persönliches Interesse an der Sache und natürlich ein positiver Verlauf.

* * *

Jetzt bin ich dran *g* Ich nominiere Sandra von Sandras kreative Lesezeit, Martin von Buchwellenreiter und Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee 

Das sind meine Fragen:

1. Wer oder was hat dich zu deinem Blog inspiriert?
2. Hast du auch noch andere Blogs und wenn ja zu welchem Thema?
3. Welches Genre ist dein Favorit beim Lesen?
4. Hast du schon mal versucht, selbst etwas zu schreiben?
5. Welche drei Eigenschaften magst du an dir am liebsten?
6. Wie lebst du (Haus/Wohnung, alleine/mit Eltern/Partner(in)/Kinder, Haustiere...)?
7. Welche Jahreszeit magst du am liebsten und warum?
8. Was möchtest du in deinem Leben unbedingt einmal getan oder erlebt haben?
9. Was würdest du mit einem großen Lottogewinn machen?
10. Was ist dein Leibgericht?
11. Kannst du es selbst kochen?


Viel Spaß beim Beantworten!

Salat mit gebratenen Zucchini und Pilzen

Zutaten für 2 Portionen:

1/2 Kopf Salat (Eisberg, Lollo bionda - Schnittsalat)
1 Zucchini (mittel - groß)
200g Champignons braun oder weiß
2 Tomaten
1/2 Zwiebel (klein)
1 EL Olivenöl
2 EL Pflanzenöl
2 EL Essig (z.B. Salata von Kühne)
Salatkräuter
Salz
Pfeffer

Zucchini in kleine Würfel schneiden, ebenso die Champignons. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Salz und Pfeffer anbraten, ab und zu umrühren.

Währenddessen den Salat waschen und putzen, die Zwiebel und Tomaten in kleine Würfel schneiden (Kerne entfernen), Kräuter waschen und schneiden (oder TK). Alles in eine Salatschüssel geben und mit Öl und Essig anmachen.

Am Schluss die warmen Zucchini und Champignons auf dem Salat verteilen - fertig!

Geht schnell, schmeckt und ist figurfreundlich.

Freitag, 15. Januar 2016

Buch Nummer 2 für die Challenge!

Gerade habe ich mit "Alles Tofu, oder was?" von Ellen Berg Buch Nummer 2 für die LovelyBooks Themenchallenge 2016 beendet.
Ich habe damit den Punkt Nummer 7 abgehakt: "Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat".
Neulich habe ich nämlich zufällig gesehen, dass Bianca von "Schatz, ich will ein Buch von dir" den Tofu fast zeitgleich gelesen und rezensiert hat.

Rezension: Alles Tofu, oder was? von Ellen Berg *****

Bild: aufbau-verlag
Die alleinerziehende Dana ist überzeugte Veganerin. Sogar Obstbrand wird verschmäht, da für das Etikett Kleber, der tierische Produkte enthält, verwendet wird. Deshalb serviert sie den wenigen Gästen in ihrem Bistro Paradies auch ausschließlich vegane Kost. 

Als gäbe es mit dem Auszug ihres fleischliebenden Freundes Paul und dem Einzug ihres Vaters Hermann Twilling nicht schon genug Trubel, erhält Dana auch noch die Kündigung von Wohnung und Bistro. 


Schon in drei Wochen soll Schluss sein und das Haus abgerissen werden aber wohin ohne Geld mit kleiner Tochter und gehbehindertem Vater?! Dana muss etwas tun, steht aber der Pro Domo GmbH, einer riesigen Wohnungsbaugesellschaft gegenüber...

Auch dieser Roman von Ellen Berg hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist toll geschrieben, leicht zu lesen und läd zum Schmunzeln und Mitfiebern ein.


Die Charaktere sind schön gezeichnet, ich konnte mir alle gut vorstellen. Besonders der ehemalige Lehrer, Herrmann-"lassen Sie mich etwas ausholen..."-Twilling, und der Vater von sieben Kindern, Koch Hung Thei, mit seinen vietnamesischen Weisheiten sind mir sehr ans Herz gewachsen.


Die Geschichte beinhaltet kreative Pläne und Wendungen, es ist nicht wirklich vorhersehbar was als nächstes passiert, obwohl das Ende im Großen und Ganzen keine riesige Überraschung darstellt - egal, ich wurde wieder einmal sehr gut unterhalten!

  
Erstausgabe : 18.05.2015 
Aktuelle Ausgabe : 18.05.2015 
Verlag : Aufbau TB 
ISBN: 9783746631288 
Flexibler Einband 304 Seiten 
Preis:9,99 Euro 

Freitag, 8. Januar 2016

Die LovelyBooks Themenchallange 2016


In diesem Jahr werde ich mich an einer Lesechallenge bei LovelyBooks beteiligen.

Dafür habe ich mir die Themenchallange 2016 ausgesucht, denn sie klingt ganz spannend und ist bestimmt ein guter Anreiz, wieder öfter mal den Fernseher auszuschalten und die Nase in ein Buch zu stecken.

Insgesamt gibt es 40 Themen, zu denen man ein passendes Buch liest. Als Ziel steckt man sich zu 20, 30 oder zu allen 40 Themen ein Buch zu lesen. Das Ziel und das jeweils geschaffte Buch gibt man in einem Sammelbeitrag an, damit die anderen Mitglieder den Fortschritt mitverfolgen können und eventuell eine Anregung erhalten.

Hier nur ein kurzer Auszug aus den Themen:

  • Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt.
  • Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist.
  • Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien.
  • Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name.
  • Ein Buch, das im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist.
  • Ein Buch, das mindestens 4 cm dick ist.
  • Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt.
usw.

Ich habe mir mal 20 Bücher vorgenommen und bin gespannt, wieviele ich schaffen kann und zu welchem Thema sie passen. Ein paar Romane habe ich teilweise schon im Kopf aber ich muss die Liste mal direkt vor meinem Bücherregal studieren.

Den Anfang habe ich jedenfalls geschafft: In der Kategorie "Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autors" habe ich 2016 schon "Beim nächsten Mann links abbiegen" von Caro Martini beendet. 


Wer noch kein Mitglied bei LovelyBooks ist, kann sich dort gerne anmelden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Hier geht es zur kompletten Challenge - vielleicht mag noch jemand mitmachen?

Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension: Beim nächsten Mann links abbiegen von Caro Martini *****

Bild: dtv
Lucie Stein, Ende zwanzig, ist Sekretärin und seit Jahren hoffnungslos in ihren Chef, Professor Engelbrecht, verknallt. Auch sonst tut sich nicht all zu viel in ihrem Leben - bis sie einem seltsamen Mann ein altes Navi auf dem Flohmarkt abkauft.
Von da an kann sie sich nie ganz sicher sein, wohin es sie führen wird, denn das Gerät scheint oftmals besser zu wissen welcher Ort gut für Lucie ist und welcher nicht. Ob es tatsächlich ihr Schicksal bestimmen kann? Lucie lässt sich darauf ein und tatsächlich heisst es irgendwann "Du hast dein Ziel erreicht, Lucie".

Ich habe mich gleich gut eingelesen, das Buch ist flüssig geschrieben und leicht zu lesen. Lucie war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte direkt mit ihr mitfühlen. Bei jeder Fahrt war ich gespannt, wo sie Lucie hinführen wird und was ihr dort passiert oder wen sie kennenlernt.
Am Ende merkt man, dass alle Ereignisse einen Sinn machen, was das Buch für mich schön abrundet. Außerdem merkt Lucie, dass nicht das Navi ihr Schicksal bestimmt hat, sondern sie lediglich in die richtige Richtung gelenkt hat. Die Entscheidungen vor Ort hat sie letztlich selbst getroffen.
Das hat mir gut gefallen, denn das kann man sich wirklich mit in den Alltag nehmen, wenn man mal wieder mit seinem angeblichen Schicksal hadert.
Ich habe das Buch mit einem seeligen Grinsen im Gesicht ins Regal zurückgestellt. 


Erstausgabe : 01.05.2015  
Verlag : dtv Verlagsgesellschaft 
ISBN: 9783423215886 
Flexibler Einband 256 Seiten 
Preis: 8,95 Euro 

Freitag, 1. Januar 2016

Willkommen 2016!

Ich wünsche euch allen ein frohes, glückliches, gesundes und bücherreiches neues Jahr! Ich hoffe, ihr habt schön gefeiert und hattet einen guten Start.

Rezension: Allein kann ja jeder von Jutta Profijt *****

Bild: dtv


Die überfürsorgliche Ellen (46) wird mit ihrer pubertierenden Tochter Kim (13) vom Exmann vor die Tür gesetzt. Zeitgleich sitzt Ellens Hippie-Mutter, Rosa (71), einem Immobilienschwindel auf und verliert ebenfalls ihr Heim, da dieses bereits verkauft ist. Zudem findet sie kurz zuvor ihren Lebenspartner Robert ermordet in seinem Haus nebenan.Trotz des Durcheinanders beschließt Rosa ganz pragmatisch, die alte Villa, die auf dem Grundstück für den eigentlichen Bau steht, zu besetzen. Da sie dort für Wohnraum bezahlt hat, gehört ihr quasi ein Anteil an dieser. Auf die gleiche Idee kommen zwei weitere Geprellte, nämlich Hans (56) und Konrad (76). Auf Grund ihrer Not, zieht Ellen widerwillig mit Kim ebenfalls ein. Dass es einen weiteren Bewohner gibt, wissen die fünf noch nicht.In Begleitung weiterer Turbulenzen gilt es nun, sich mit den fremden Mitbewohnern zu arrangieren und deren Geheimnisse zu lüften, den Mord an Robert sowie den Immobilienbetrug aufzuklären... Langeweile zieht in diese schräge WG also garantiert nicht ein!

Ich habe sofort in das Buch reingefunden, der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Figuren werden sehr gut und lebendig beschrieben, sodass sich der Leser leicht einen eigenen Eindruck machen kann. Die Geschichte ist in sich schlüssig, ist abwechslungsreich und bleibt bis zum Ende spannend.

Das Cover passt gut zum Inhalt und hat mich mit Motiv und Farbgestaltung gleich angesprochen.
"Allein kann ja jeder" beinhaltet Spannung, einige Lacher (tolle Dialoge) und lebendige Charaktere. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.
Achtung: Eine Fortsetzung ist in Arbeit.Auf die freue ich mich schon jetzt!



  • Erstausgabe : 22.05.2015
  • Verlag : dtv
  • ISBN: 9783423260602
  • Flexibler Einband 336 Seiten
  • Preis: 14,90 Euro